DSL-Station » Die Top Spam- und Malware-Trends 2010

Die Top Spam- und Malware-Trends 2010

Ein Rückblick auf das Jahr 2010  im eleven-Securityblog zeigt die Spitzenreiter unter den PC-Bedrohungen. Die Top 5 Spam- und Malware-Trends standen 2010 ganz im Zeichen der Malware. Spam-Wellen und immer neue Tricks beim Ausspähen heimischer Computer hatten Hochkonjunktur. 

Während das Spam-Aufkommen im Allgemeinen in diesem Jahr deutlich zurückging, war in der durch e-Mails verbreiteten Malware ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen. Besonders Trojaner waren ein beliebtes Werkzeug, um beispielsweise Bankdaten auszuspähen und dabei geschickt die Spam-Filter zu umgehen. Über 70 Prozent des Malware Aufkommens geht auf das Konto von Trojanern, die Verbreitung per E-Mail verdreifachte sich dabei im Vergleich zum Vorjahr. Zwar ging das Gesamtaufkommen von Spam um 31 Prozent zurück wie das eleven Research-Team bekanntgab, doch ein Großteil dieser Sendungen entfiel auf große Spam-Wellen. Innerhalb weniger Stunden führten diese Wellen im Jahr 2010 fast bis zu einer Verdreifachung. Populäre Botschaften waren die liebsten Verpackungen für den unerwünschten Spam, wichtigster Trend dabei JavaScript. Beim Öffnen von HTML-Anhängen wird ein JavaScript aktiviert und der Nutzer direkt auf die Zielseite umgeleitet, die Spam-Erkennung wird durch diesen Trick deutlich erschwert. Besonders beliebte Anlässe waren in diesem Rahmen beispielsweise Feiertage, aber auch attraktive Ereignisse wie die Verlobung von Prinz William.

Weitere Beiträge:

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>