DSL-Station » Fastpath

Fastpath

Beim sogenannten Fastpath wird die Latenz der ADSL-Leitung verringert, indem die Fehlerkorrektur Interleaving deaktiviert wird. Bei Übertragungsprotokollen wie TCP ist die Abschaltung nicht weiter schlimm, denn das Protokoll enthält eine eigene Fehlerkorrektur. Doch bei Protokollen wie UDP, können Datenpakete vollständig verloren gehen.

Durch das deaktivieren dieser Korrektur erhält der Kunde eine deutlich schnellere Verbindung. Es wird nicht die Bandbreite gesteigert, sondern die Latenz verringert. Dies ist besonders für Nutzer der Internettelefonie und Online-Spieler interessant. Jeder größere DSL-Anbieter erlaubt es gegen einen geringen Aufpreis diese Option zu aktivieren. Ob Fastpath genutzt werden kann, hängt davon ab, wie weit die nächste Vermittlungsstelle entfernt ist. Denn desto länger die Leitung ist, desto höher ist die Fehleranfälligkeit. Kleinere Anbieter, die sich auf die Städte spezialisiert haben, sind meist im Vorteil, da ihre Vermittlungsstellen relativ kurze Leitungslängen zwischen Kunde und Anbieter aufweisen. Vor der Deaktivierung prüft der Anbieter, ob Fastpath für den Anschluss verfügbar ist.

Weitere Beiträge:

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>